Korsika - traumhafte Insel im Mittelmeer

Reisedatum:

Reisepreis:

14.04.2020 - 21.04.2020
ab 1045.00 EUR p. P. im DZ

Reisevorwort

Spektakuläre Küsten mit tief türkisblauem Meer, grüne Eichen- und Kastanienwälder im Landesinneren und überall der Duft der Macchia mit Zistrosen, Erdbeerbäumen, Wacholder und Mastix. Megalithkultur, römische Ruinen, mittelalterliche romanische Kirchen und malerische Dörfer schmiegen sich an die Berghänge, pittoreske Hafenstädtchen und idyllische Buchten.

Reisebeschreibung

Fahrt über die Autobahn Frankfurt – Freiburg – Basel nach Savona/Genua. Einschiffung und Fährpassage nach Korsika/Bastia. Übernachtung an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie. Individuelles Abendessen (Aufpreis).
Am frühen Morgen erreichen wir die Hafenstadt Bastia. Bei gutem Wetter nehmen wir das gemeinsame Frühstück als Picknick ein und genießen dabei den herrlichen Ausblick auf das Meer. Danach unternehmen wir eine reizvolle und sehr malerische Rundfahrt rund um das Kap Corse. Hier findet man Korsika im Kleinformat: Strände, schroffe Küstenfelsen, kleine Bergdörfer, Weinberge, Olivenhaine und natürlich die Berge in der Mitte. Die Halbinsel des Cap Corse, unberührtes und geschütztes Naturerbe, ist auch eine Region voller Geschichte. Über Saint Florent kehren wir zurück nach Bastia. Abendessen und Übernachtung bei Bastia.
Heute lernen wir das alpine Szenario der Insel kennen. Wir fahren Richtung Calacuccia zur Scala di Santa Regina, Treppe der Heiligen Königin, sie ist eine der berühmtesten und wildesten Schluchten Korsikas. Der Engpass durchquert die Steinwüste, die den Niolo an der Seite nach Corte abschirmt. Die Straße verläuft an einigen Stellen direkt an der Felswand und bietet einen herrlichen Blick auf die Schlucht. Die großartige Granitlandschaft fasziniert durch das kahle Gestein, das von Wind und Wasser geformt und zu Felsnadeln abgeschliffen wurde. Nur wenige Büschel spärlicher Vegetation wachsen in den Vertiefungen der Felsen. Feurig rot glüht die Schlucht im Sonnenlicht, in der Dunkelheit wirkt sie unheimlich. Schließlich erreichen wir die höchste Passstraße von Korsika bei Col de Vergio. Grandios und wirklich atemberaubend schlängelt sich die Panoramastraße durch die Berge. Nachmittag Ankunft in Porto/Ota. Zeit zur frei Verfugung oder Gelegenheit zu einer Bootfahrt (Aufpreis) entlang der atemberaubenden Küste – Felslandschaft der Calanche/Piana. Es besteht auch die Gelegenheit diese atemlose Felsenlandschaft durch eine 2 Std. Wanderung zu bewundern (Anspruch: mittel – festes Schuhwerk!). Die Schönheit dieses Gebietes ist kaum in Worte zu fassen. Man würde mit Superlativen nur so um sich schmeißen. Rote, vom Wind und Wetter zerfressene Granitfelsen ragen in den Himmel und haben alle möglichen Formen. Der Kontrast zur grünen Macchia und dem tiefblauen Meer ist unglaublich schön. Abendessen und Übernachtung bei Porto.
Der Golf von Porto ist landschaftlich gesehen wohl das Schönste, was Korsika zu bieten hat. Nicht umsonst zählt das Gebiet seit 1983 zu den UNESCOWeltnaturerben! Die rot braunen Granite prägen eine einzigarte Region, die zu den schönsten der Insel zählt. Die eindrucksvollen Verwitterungsformen liegen direkt an der engen Küstenstraße zwischen Porto und Piana. Auf den 13 Kilometern erleben Sie die wilden Schönheiten der Steine und entdecken manches Kunstwerk der Natur. Vom Salz angefressen und vom Wind geformt ragen die Steine in den blauen Himmel. Eingebettet sind sie in die Blütenvielfalt der Macchia, die das Farbenspiel abrundet. Die Panoramafahrt führt uns weiter über Cargese bis nach Ajaccio. Die Hauptstadt Korsikas liegt an der Südwestküste der Insel. Berühmtester Sohn der Stadt ist Napoleon Bonaparte. Bei einer kleinen Stadtrundfahrt mit anschließender Zeit zur freien Verfügung, lernen Sie die Stadt kennen. Abendessen und Übernachtung.
Nun setzen wir die Reise fort Richtung Süden bis nach Bonifacio. Die Stadt liegt an der Südspitze Korsikas und ist durch seine Lage hoch auf den weißen Kreidefelsen einer schmalen Landzunge wohl die beeindruckteste Festungsstadt Korsikas. Die Häuser der Altstadt scheinen über dem Abgrund zu schweben. Nach dem Besuch fahren wir weiter nach Porto Vecchio wo wir übernachten werden.
Das Bavella-Massiv ist eine der schönsten Berggruppen Korsikas und Zonza lädt ein, diese Naturwelt ausgiebig zu genießen. Der pittoreske Ort profitiert von einer hervorragenden geografischen Lage. Auch hier besteht die Gelegenheit zu einer Wanderung. Das Dorf Zonza liegt im Herzen des Naturparks von Korsika. Schließlich zurück nach Porto Vecchio. Abendessen und Übernachtung.
Entlang der Ostküste zurück zum Hafen von Bastia. Überfahrt nach Livorno/Italien und Weiterfahrt nach Roveleto di Cadeo. Abendessen und Übernachtung.
Über die Autobahn Richtung Chiasso – Basel zurück in die Heimat.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Fernreisebus,der Fa. Favaro’s Touristik
  • Fährpassage Savona/Genua – Bastia Unterbringung in Doppelkabinen/ innen/DU/WC/ Etagenbetten
  • 5 x Übernachtung mit Halbpension auf Korsika
  • Fährpassage Bastia – Livorno
  • 1 x Übernachtung mit Halbpension bei Roveleto di Cadeo
  • alle Ausflüge wie beschrieben (ohne Eintritte)
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht Enthalten

  • Einzelzimmerzuschlag 185,- €
  • Einzelkabinenzuschlag/Innen 45,- €
  • Doppelkabine/außen p. P. 40,- € p. P.
  • Eintrittsgelder
  • Verpflegung an Bord der Fähren
  • Bootsfahrt Calanche 25,- €

Hinweis

Zwei Termine: 14.04. - 21.04.2020 05.09. - 12.09.2020