Albanien - Europas letztes Paradies für Entdecker

Reisedatum:

Reisepreis:

03.09.2020 - 10.09.2020
ab 1589.00 EUR p. P. im DZ

Reisevorwort

Entdecken Sie das vielfältige und wunderschöne Balkanland an der Adria mit seinen unberührten Berglandschaften, wildromantischen Tälern, Buchten und Stränden. Ausgrabungen und Klöster zeugen von einer großen Vergangenheit.

Reisebeschreibung

Hinflug von Frankfurt/Main nach Tirana und Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Transfer zum Hotel in Durrës. Als wichtigster Hafen hat die zweitgrößte Stadt des Landes für die albanische Wirtschaft große Bedeutung. Einer Zeitreise gleich besichtigen Sie in Durrës das schöne Amphitheater, die römischen Bäder, das byzantinische Forum, den venezianischen Turm, den osmanischen Hamam, die Stadtmauer, das Archäologische Museum und die Burg von Torra.
Heute fahren Sie in die 2.400 Jahre alte Stadt Shkodra. Unterwegs passieren Sie Lezha, das eng mit Albaniens Nationalheld Skanderbeg verbunden ist. 1444 einte er hier im antiken Lissos die albanischen Stämme im Kampf gegen die Türken. 1468 starb er auch hier und wurde in der Nikolauskirche beigesetzt, die heute eine Gedenkstätte für den großen Kämpfer ist. Weiterfahrt nach Shkodra am Skutarisee. Die Stadt ist geprägt von ihren zahlreichen Eroberern: Römer, Byzantiner, Bulgaren, Serben, Venezier und Türken. Nach einer Besichtigung der Ruine, die einst von den Illyrern errichteten Burg Rozafa, geht es zurück nach Durrës.
Nach dem Frühstück besuchen Sie die Kleinstadt Kruja am Hang der Skanderbeg-Berge. Von der Festung Kruja aus, die für die Albaner ein historisches Heiligtum ist, bietet sich Ihnen ein eindrucksvolles Panorama. Sie besichtigen das Skanderbeg-Museum und das Ethnographische Museum, wo Sie die Gelegenheit haben, die Herstellung von Teppichen zu beobachten. Im Anschluss steht die Hauptstadt Tirana auf dem Programm und Sie sehen die Hauptsehenswürdigkeiten. Vom Skanderbeg-Platz, dem wirtschaftlichen und politischen Mittelpunkt des Landes mit seiner elf Meter hohen bronzenen Reiterstatue, geht es weiter auf dem Boulevard der „Märtyrer der Nation“ bis zum Mutter-Teresa-Platz im Süden Tiranas. Fahrt zum Hotel in Durrës.
Sie verlassen Durrës und starten Ihre Reise in den Süden Albaniens. Sie erreichen mit Berat ein weiteres Weltkulturerbe. Neben ihrer außergewöhnlichen Architektur ist die Stadt bekannt für das harmonische Miteinander der Religionen – davon zeugen in der Festung der Oberstadt die farbenfrohen Fresken in den Kirchen, viele Moscheen und die wertvollen Ikonen im Onufri-Museum. Weitergeht es nach Westen in Richtung Küste. Bei einem Halt in Apollonia besuchen Sie unter anderem die Marienkirche. Apollonia ist eine Ruinenstätte ca. 7 km westlich der Stadt Fier. Die Stadt wurde 588 v. Chr. als dorische Kolonie unter Beteiligung von Siedlern aus Korinth gegründet. Anschließend Fahrt von Vlora zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.
Nach dem Frühstück Besichtigung des Unabhängigkeitshauses von Albanien mit anschließendem Stadtrundgang in Vlora. Weiterfahrt nach Llogora und Besuch des Nationalparks. Unterwegs auf einer Serpentinenstrecke sehen Sie ursprüngliche Landschaften und kleine Dörfer. Hinter dem Llogara- Pass (1.000 m) geht es hinunter an die Riviera am Ionischen Meer. Am Abend treffen Sie in Saranda ein – dort können Sie das Abendessen mit Meerblick genießen.
Besichtigung der Ruinenstadt Butrint (UNESCOWeltkulturerbe). Säulen schauen durch das Blattwerk der Bäume, Efeu windet sich über die alten Tempelsteine. Bauten von Griechen und Römern zeugen von einer großen Vergangenheit am Ionischen Meer. Sie kommen außerdem zum Dorf Borsh mit seinen Wasserfällen, zum Küstenort Himare mit seinem Sandstrand und zur Festung in Porto Palermo, die zu Beginn des 19. Jh. nach italienischem Vorbild errichtet wurde. Rückfahrt nach Saranda zur Übernachtung.
Sie verlassen Saranda. Die Straße schlängelt sich über Pässe und durch das beeindruckende Drinotal ins Inland. Sie besuchen die eindrucksvolle Wasserquelle „Blaues Auge“ in Syri i Kalter, bevor es nach Gjirokastra (UNESCO-Welterbe weitergeht, der ältesten Stadt Albaniens. In der „Stadt der 1.000 Stufen“ besuchen Sie das Ethnographische Museum. Ein Besuch der Burg erinnert an mittelalterliche Herrscher ebenso wie an Verbrechen der Kommunisten. Von hier schauen Sie dann auf die Bergwelt sowie die Kirchen, Moscheen und kunstvoll gepflasterten Straßen der einst osmanischen Stadt.
Am frühen Morgen starten Sie Ihre Fahrt in Richtung Norden. Mit vielen Eindrücken im Gepäck kehren Sie zum Flughafen in Tirana zurück und treten den Flug nach Frankfurt an. Transfer zu den Zustiegsstellen.

Leistungen

  • Transfer ab/bis Flughafen Frankfurt
  • Flug mit Lufthansa Frankfurt – Tirana – Frankfurt in der Economy Class
  • alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschläge und Luftverkehrsabgaben
  • 1 x aufzugebendes Gepäckstück pro Person max. 23 kg
  • 1 x Stück Handgepäck pro Person max. 8 kg
  • Transfer-, Ausflugs- und
  • Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • 7 x Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
  • Frühstück und 4-Gänge-Abendessen im Hotel inkl. Mineralwasser
  • durchgehende deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen Tirana
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • moderner klimatisierter Reisebus mit WC (der Teilnehmerzahl angepasst)
  • 0,5 l Mineralwasser pro Tag/pro Person im Bus
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht Enthalten

  • Einzelzimmerzuschlag 180,- €
  • evtl. weitere Eintrittsgelder

Hinweis

Sie benötigen einen gültigen Personalausweis und/oder Reisepass